BF Reloaded | this borderline fuckup is still about to drool

Nun ist es soweit! Wir sind umgezogen. Ein paar Dinge müssen noch eingeräumt und geordnet werden, doch im Großen und Ganzen fühlen wir uns hier schon ganz wohl. Das Einzige das zurück blieb ist das “wordpress” im Namen. Ab sofort erreicht ihr uns unter borderlinefuckup.com.

Es gibt genug weiße und komplett schwarze Seiten. Deswegen haben wir uns etwas getraut und massives Rot eingesetzt. Von Farben abgesehen, war es uns wichtig, dass das Ganze hier möglichst reduziert und aufgeräumt ist. Viel von dem Geschnörksel (Archiv, Tag-Cloud, Kategorien) verschwand somit nach oben.

Was ist neu?

Neben der neuen Navigation durch Drop-Lower-Menüs etc. sind die Spalten breiter und die Schrift größer geworden. Um Kommentieren zu können, muss man Beiträge anklicken, dann kann man sich auch durch Facebook-, WordPress- oder Twitter-Acount anmelden. Übrigens sind wir jetzt auch auf Twitter, aber da ist noch nicht viel passiert…

Rechts oben präsentieren wir ab sofort in unregelmäßigen Abständen das “Un-Art from the Moment”, ein besonders hässliches, hippes oder peinliches Plattencover. Liebe Bands, nehmt uns das nicht übel! Außerdem sind sogenannten “Genre-Boxen” in Arbeit, damit man schon auf der Startseite, quasi auf living room ersten Blick erkennt durch welcher Musik man es zu tun hat. Denn, Zitat von Kollege Victor: “Ich will nicht fünf Absätze lang lesen, damit ich irgendwann merke, dass von einer Pop-Punk-Band gesprochen wird.”

Außerdem werden wir ab sofort regelmäßig Bilder verwenden. Sprich: wir sind so richtig massentauglich geworden. Apropos massentauglich, natürlich kann man über Facebook, Twitter, RSS oder E-Mail-Abo immer aufm Laufenden bleiben.

Wir möchten uns an dieser Stelle tausendfach bei unserem Freund Alex bedanken, der diese Seite designt und zusammengebaut hat. Wir freuen uns!